© 2017 by Ela Paul

 Vita 

ELA PAUl

1982 in Köln geboren, lebt in Köln
156 cm groß, dunkelblondes Haar, grüne Augen
Englisch, Französisch
Kölsch
Stimmlage Sopran, Klavier, Gitarre, Klarinette
Boxen, Bühnenfechten, Westernreiten
Modern Dance

PKW-Führerschein
Sprechertätigkeit

seit 2001 Mitglied der Musikgruppe »Wonderwall« als Komponistin, Autorin und Sängerin

 

Auszeichnungen (Auswahl)

2019  Selfmade Shorty Filmfest München

          SMS:Glück Das Festival des Happy Ends 2.Platz

2003  Echo als beste Newcomer,

          Eins Live Krone ,SWR3 New Pop Award

Film/Fernsehen(Auswahl)

 

2019   DUNKELSTADT, Regie: Asli Özge, ZDFneo

2018   ALTE BANDE, Regie: Dirk Kummer, ARD

2017   KUCKUCK, Regie: Jan Ruzicka, ARD/Degeto

           BETTYS DIAGNOSE: WEISSE MÄUSE, Regie: Katrin Schmidt, ZDF

           HOTEL HEIDELBERG: VATER SEIN DAGEGEN SEHR…, Regie: Edzard Onneken, ARD

           BLINDDATE, Diplomfilm: FH – Dortmund, Regie: Jonas Möllmann
           DIETER NOT UNHAPPY, Regie: Christian Schäfer, Kino: Rabiat Film

2016   DIE SPEZIALISTEN: AUGE UM AUGE, Regie: Gero Weinreuter, ZDF
           WAS UNS NICHT UMBRINGT, Regie: Sandra Nettelbeck, Kino: Sommerhaus Filmproduktion
           HELDT: DIVERSE, Regie: Heinz Dietz, Christoph Eichhorn, ZDF, wiederkehrende Nebenrolle
           WILSBERG: IN TREU UND GLAUBEN, Regie: Marc Rensing, ZDF

2014   SOKO KÖLN: RASENDER PULS, Regie: Christoph Eichhorn, ZDF
           KOSLOWSKI & HAFERKAMP: FEUCHTER TOD, Regie: Thomas Durchschlag, ARD

2013   DER LETZTE BULLE: DIE WOLLEN NUR SPIELEN, Regie: Thomas Nennstiel, Sat.1
           DIE MÜTTER-MAFIA, Regie: Tomy Wigand, ZDF

2012   MORD IM HAUSE MEDICI, Regie: Judith Voelker, arte/ZDF, Hauptrolle
           HEITER BIS TÖDLICH – ZWISCHEN DEN ZEILEN: ELVIS LEBT, Regie: Klaus Knoesel, ARD, Episodenhauptrolle
           MARIE BRAND UND DIE OFFENE RECHNUNG, Regie: Florian Kern, ZDF
           DER BALLERMANN – EIN BULLE AUF MALLORCA, Regie: Heinz Dietz , RTL 
           HOTEL 13, Regie: Joris Hermans, Nickelodeon
           EIN FALL FÜR DIE ANRHEINER: SCHUSTER BLEIB BEI DEINEN LEISTEN, Regie: Andreas Stenschke, WDR

2012-
2010   UNTER UNS, Regie: F. Mangelsdorf, F. von Aprath, S. Bäurich, R. Gosiewski u.a., Hauptrolle

2011   HEITER BIS TÖDLICH – HENKER & RICHTER: SCHMERZFREI, Regie: Ulrich Zrenner, ARD

2010   PASTEWKA: DAS BROT, Regie: Joseph Orr, Sat.1
           DAS GROSSE COMEBACK, Regie: Tomy Wigand, ZDF
           SAMBAL LOLEK JR., Regie: Marco Rentrop, Diplomfilm: WAM Dortmund

2009   4 SINGLES, Regie: Dirk Nabersberg, RTL

 

Theater (Auswahl)

2009-

2007   Theater der Keller Köln

           Mutter Courage Regie: Hanfried Schüttler • Kattrin, Sängerin

           Non(n)Sens Regie: Herbert Wandschneider • Amnesia

           Eines langen Tages Reise in die Nacht Regie: Hanfried Schüttler • Cathleen

2007   Tanztheater in der Orangerie Köln: Truth is Beauty - Beauty is Truth Regie: Karin Todler

2006   Theater der Keller Köln: Sekretärinnen Regie: Kathrin Sievers

Kurz-Bio

Ela wird am 17. März 1982 in Köln geboren. Bereits in der Kindheit ist ihr größter Traum, auf der Bühne zu stehen. In der Schule und sogar schon im Kindergarten hat sie ihre ersten Auftritte als »Pechmarie« oder »Cinderella«. 

Sie bringt sich im Alter von zehn Jahren das Gitarre spielen bei und eifert ihren Vorbildern den Beatles nach. Sehr bald beginnt sie auch eigene Songs zu schreiben und so gehört »Just more«, der später Wonderwalls größter Hit werden sollte, zu einem ihrer ersten Lieder.

Musik und Theater sind ein großer Bestandteil ihres Lebens, sie spielt Theater und leitet eine Kindertheatergruppe, schreibt ein Kinder-Musiktheater und tourt damit durch Kindergärten und spielt in einem Kölner Theater.

Zusammen mit ihren Freundinnen gründet sie die Band Wonderwall und landet mit ihrem ersten Album »Witchcraft« auf Platz 4 der Deutschen Album-Charts. Und gewann 2003 den Echo als bester Newcomer.

Nach fünf Jahren Wonderwall beschließt sie der Musik eine Pause zu gönnen und sich wieder der Schauspielerei zu widmen. Und so beginnt sie ihr Schauspielstudium in Köln. Während ihrer Ausbildungszeit genießt sie es wieder auf der Bühne zu stehen und Theater zu spielen.

Seit 2009 dreht Ela regelmäßig für Film und Fernsehen. So spielte sie u.a. in Spielfilmen wie die „Mütter Mafia“( ZDF) oder „Das große Comeback“(ZDF), zuletzt stand sie für „Hotel Heidelberg“(ARD) vor der Kamera.